Blitzschutz

Blitzschutzanlagen

Blitzschutzanlagen verlegt nach den neusten VDE-Richtlinien bieten einen wirkungsvollen Schutz gegen Blitzeinschlag.



Eine Blitzschutzanlage besteht aus einer Erdung, meist Fundamenterder oder Ringleitung, dem Potentialausgleich und den äußeren Fang- und Ableitungen. Der Potentialausgleich verbindet alle elektrisch leitenden Teile im Inneren des Gebäudes, z.B. Heizkörper, Wasserleitung, elektrische Anlage u.s.w. miteinander und wird über die Potentialausgleichsschiene mit der Erdleitung verbunden. Die Leitungen für den äußeren Blitzschutz bestehen passend zur Dacheindeckung und den übrigen Einblechungen aus Kupfer, Aluminium oder verzinktem Stahl.